Friday, June 26, 2009

Mein Robo und ich.

Schon ein bisschen antiquiert* [vielleicht]
aber
höchst spannend und [vielleicht²] ein bisschen beunruhigend unter dem Aspekt des zukünftigen Spiels innerhalb der Mensch-Maschine-Interaktion [eigentlich scheint es die Mensch-Mensch-Interaktion die hier etwas auf die Stimmung in der Mensch-Maschine-Interaktion drückt ...] :


Informatik und Informationstechnik in einer konfliktreichen Welt
Aachen, 7. und 8. November 2008*




Stichworte aus Herrn Altmanns Einführung ?

Historische [R]Evolution ... von der Enigma dechiffrierung ... zum Simulationsgrübeln der Großrechenautomaten ... zur frühen Robotik ... vom Arpanet ... zu dem PersonalComputer als Masseninstrument [der Entwicklungsverlagerung in den zivilen Bereich] ... zum Global Information Grid ...

Von der Erhöhung der Zielgenauigkeit von Raketen zu autonomen Entscheidungsgedankenspielen unbemannter Verhikel ...

Aber ?
Wie reagiert so ein autonomer Robo auf die Bemühungen eines Lupin the III ?
[und was treibt dieser Predator MQ-1 ? und was heißt Fehlbeurteilung unter dem Licht der Auswertungseinschränkung / geminderten Entscheidungsqualität über die Distanz ?]

Kriegsführung im Internetdings ?
Spionieren ? Infiltrieren ? Manipulieren ?
ImplikationenImplikationen ...

Nanotechnologie als nächste industrielle Revolution ?

-> Fabelhafterweise² darf man die Tagung akustisch nachvollziehen, nachhören, auf den Massenspeicher zerren ... sich etwas verspätet in das Auditorium stehlen <- und besonders Herrn Altmanns einleitenden, höchst hellen, Beitrag möchte ich Euch sehr ans Herzkästchen legen, ja ...

Bomben, Chips und Algorithmen — Informationstechnik zwischen Krieg und Frieden Jürgen Altmann, Dortmund - Abstract - Direkttonverweis

RMA und Wandel des Kriegsbildes — Herausforderungen für Politik und Gesellschaft
Ralph Rotte, Aachen - Abstract - Direkttonverweis

Robots of death: the ethics of discrimination
Noel Sharkey, Sheffield GB - Abstract - Direkttonverweis

Über die kulturelle (Co–)Konstruktion der Militärrobotik aus Wissenschaft und Fiktion
Stefan Krebs, Eindhoven NL - Abstract - Direkttonverweis

Weitere Vorträge hiero ...

Besorgt Euch also Litroweise Faßbrause [drück Dich Filum, würde zu gern mit Diro Gemeinsam staunen und schaudern] und ...

Alles Gute.dings. Euch.

Bildquelle

2 Comments:

At Saturday, 04 July, 2009, Blogger Filu said...

Hui, welch schillerndes Wortgewand in welchem man sich mit aufnehmenden Augen wissen dürf. Oh, ja wahrlich durch diese Links sollte man sich schleunigst wühlen sie abspeichern im Lesezeichenfunktionsapparat. Sehr faszinierend. Doch, also und ja lasset uns einen Chat- Bot schreiben, hehe. Also bis bald, mein elder Herr (das selbst ernannte SciFi Abenteuer wartet auf mehr Worte...). Tragen Sie auch ruhig leichten Schrittens, Schirm und Melone, eine Fliege und diesen Ihren Schram. Sie Wonnepropen Professorium an Geistum.

In hochachtungsvollem Respekt Ihr Filium.

 
At Saturday, 12 December, 2009, Anonymous Skeli said...

Wie unhöflich, Sie Herzensschurkenbub von Format,
wie unhöflich ? Meine späte Reaktion, Äonen ... grr.

Lass uns so einen Chat-Bot entwickeln bitte ^^ quengel ...
das wäre ein Geschenk²,
zippelzappelfreu.

Ach, Danke um Dich, um Euch, was mich zu folgendem führt :
drück die Familie,
Dein Jo.

 

Post a Comment

<< Home